young & hopeless

Sonntag - 12.11.2006 zeit zu gehn?

warum ist die halbe welt gegen mich? ich hab ja nicht viel erwartungen
und will so gut es geht allein klarkommen. aber im moment  hab ich echt viel um
die ohren. schule, nebenjob, erstellen einer neuen fanclub seite, pc reparaturen von
bekannten, lernen, schlafen. aber das ist nicht genug. da kommt immer
wer und drückt mir noch mehr scheiß zeitaufwändige arbeit auf. wobei
andere jüngere familienmitglieder die 4jahre jünger und weiblich sind,
alles aber auch alles in den arsch gesteckt bekommen. von vorne bis hinten!
das ärgert mich. keiner versteht mich. ich mach und tu. und erarbeite mein
geld hart mache alles selber was ich kann z.B. meine eigene Wäsche waschen.
Und es wird immernoch an mir rumgemeckert. Kotzen könnt ich!
Ich fühle mich ungerecht behandelt. Schule weiß ich nicht ob ich die schaffe.
Ich möcht einen richtigen Beruf erlernen und Geld verdienen, damit ich
von zu Hause ausziehen kann. Vielleicht mit meiner Freundin zusammenziehen.
Oder ist das nur ein Traum? Was hat das Leben gegen mich? Was hab ich getan?
Dass es einfach nicht sein soll. So wie ich es mir wünsche. Warum nur?
seit 2 jahren suche ich die zuflucht zur musik. diese hilft mir im leben
mit meinen launen besser umzugehen. und dann tritt noch diese
wunderschöne frau in mein leben. die ich vorher schon kannte, sich aber nach
langer zeit erst für mich interessiert. ich bin froh dass das mit ihr geklappt
hat denn ich bin so glücklich mit dieser person.

ich weiß nicht was ich tun soll. ich hab einen trauem, aber der geht jahr für jahr
nie in erfüllung. bin ich ein versager? NEIN - sowas zwischen versager und blender!
kein plan. ich weiß nicht was ich bin. ich weiß nur dass was nicht tötet über die
jahre stark macht. ich viel vor mir habe. und das leben genießen werde.
das ist mein plan. ich will hier raus. weg von hier. wenn ich jetzt keine
person hätte, zu der ich so eine fet bindung hätte, dann würde es mir auch in den sinn
kommen irgendwo ganz von vorn anzufangen und die vergangenheit hinter mir zu lassen.
aber wir sehn uns im jetzt und im hier!

gute nacht,

maura 
12.11.06 23:29
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anna / Website (13.11.06 00:01)
Bitte geh nicht...
Ich weiß nicht wie ich es erklären soll.
Es ist auch nicht einfach..aber..hm..
Ich fang am besten ersteinmal an.

Als ich dich kennengelernt hab, warst du ein
fröhlicher Mensch und hast mich oft zum Lachen
gebracht. Aber auch du hast manchmal deine Tiefpunkte, wie jeder andere auch. Aus meinen hast du mir immer sehr gut herausgeholfen. Nun will ich auch versuchen dich, aus deinem herauszuholen. Doch ich weiß nicht wie ich das machen soll. Ich bin so Machtlos in vielen Dingen und auch in dieser, das ich dir nicht helfen kann. Es zerbricht mir fast das Herz dich so zu sehen, wie du dich aufregst. Wie du evtl. mit verschliertem Blick aus dem Fenster schaust. Freunde sind doch da um zu helfen , und ich kann es nicht. Das bringt mich fast um den Verstand.

Du bist ein so wunderbarer Mensch, und du hast eine so wunderbare Freundin.

Ach ich weiß es doch auch nicht. Ich glaub das nützt alles nichts was ich hier sage. Aber du kannst nicht sagen ich hätte es nicht versucht.

hm..ich glaub ich geh nochmal raus...scheiß auf die Dunkelheit und meine Angst...ich brauch klare Gedanken...

Gute Nacht,
hab dich lieb,
deine Anna


latka / Website (13.11.06 18:34)
hi kollege,

nein, du gehst definitiv nicht, du bist der einzige, der mich in diesem Volliediotenhaufen noch aufrecht hält, auserdem bist du halt einfach maura, und ohne maura fehlt etwas hier
also, kopf hoch, schlimmer kann es nciht mehr werden, es geht nurnoch nach vorn!

....Latka....

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Titel 1
Startseite
Gästebuch
Kontakt
Archive

Titel 2
Pageseite
Pageseite

Titel 3
Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite

Made of
[Punk.Sternle]

Gratis bloggen bei
myblog.de